Inhalte

Was lernt man an der OPENschool?

Die OPENschool soll Schüler/innen dazu ermächtigen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Dafür sind drei Schritte notwendig:

  • Die Schüler/innen sollen herausfinden, was ihnen liegt, was sie interessiert und wohin sie wollen, damit sie ihre Ziele selbst bestimmen können. (Orientierung)
  • Die Schüler/innen sollen ihre selbst gesetzten Ziele eigenständig, selbstbewusst und unter Berücksichtigung ihrer Umwelt verfolgen können. (Potenzialentfaltung)
  • Die Schüler/innen sollen in verschiedenen Umgebungen und Zusammenhängen bewusst, umsichtig und zielstrebig handeln können. Dazu brauchen sie ein breites Fundament an Erfahrungen und Weltwissen. (Ergänzung)

In Verbindung damit werden selbstverständlich auch die Inhalte des österreichischen Lehrplans abgedeckt.

Orientierung

Dass reine Information über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten nicht ausreicht, um Schüler/innen eine fundierte Entscheidung über ihre Zukunft zu ermöglichen, ist empirisch belegt (mehr dazu: 1, 2). Um einen Sinn für die Vielfalt der Möglichkeiten zu entwickeln, muss man erlebt haben, wie es sich anfühlt, verschiedene Dinge zu tun. Besonders im ersten Jahr der OPENschool steht daher die Vielfalt von Erfahrungen im Mittelpunkt:

  • Die Schüler/innen lernen im Rahmen von Praktika und Projekten den Alltag in verschiedenen Berufsgruppen, Betrieben, Institutionen und Lebensbereichen kennen.
  • Die Schüler/innen arbeiten in verschiedenen Konstellationen miteinander sowie mit Expert/innen und Mentor/innen verschiedener Hintergründe zusammen, übernehmen Verantwortung und bekommen strukturierte Rückmeldung von allen Beteiligten, um ihre eigenen Stärken und Schwächen einzuschätzen.
  • Die Schüler/innen kommen mit einer großen Bandbreite an Themen, aktuellen Fragen und Inhalten in Berührung, indem sie konkrete Probleme in der wirklichen Welt, insbesondere ihrem unmittelbaren Umfeld, lösen.

Die Schüler/innen erwerben dabei konkret nutzbares Wissen über die Welt, in der sie leben, und ihre Handlungsmöglichkeiten darin; sie übernehmen Verantwortung, entwickeln Planungs- und Selbststeuerungskompetenz sowie vielfältige soziale Kompetenzen und lernen, sich selbst einzuschätzen.

Potenzialentfaltung

Was müssen Schüler/innen lernen, um ihre persönlichen Begabungen zum Blühen zu bringen und ihre Ziele zu erreichen?

  • Sie müssen individuell und konsequent dabei unterstützt werden, sich die Grundkompetenzen (Kommunikation, Sprachen, Mathematik) anzueignen und diese zu festigen.
  • Über diese Mindeststandards hinaus wird es den Schüler/innen ermöglicht, ihre persönlichen Begabungsprofile zu entwickeln und zu schärfen. Sie vertiefen sich in denjenigen Bereichen, die für sie interessant und für ihre Zukunft relevant sind. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in ihrem Portfolio dokumentiert, um für andere einsichtig zu sein.
  • Aus der Motivationsforschung ist bekannt, dass Selbstbestimmung und Wahlmöglichkeiten für die Entfaltung der eigenen Potenziale unentbehrlich sind. Daraus ergibt sich ein starkes Mitspracherecht der Schüler/innen in Hinblick auf die Organisation ihres Lern- und Arbeitsplans, auf Inhalte, Kurse, Projekte und Schwerpunkte.

Darüber hinaus erlernen die Schüler/innen in Verbindung mit der praktischen Arbeit allgemein nützliche Strategien zur Verfolgung von Zielen, von Lernorganisations- und Managementtechniken über strukturierte Selbstevaluierung bis hin zu Design Thinking.

Ergänzung

Zusätzlich zu einer breit gestreuten Allgemeinbildung gibt es eine Reihe von Wissensgebieten und Kompetenzen, die in herkömmlichen Schulen oft vernachlässigt werden. Die OPENschool sieht sich nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung des bestehenden Schulwesens; daher bemühen wir uns, den Schüler/innen während ihrer Zeit bei uns besonders in diesen Bereichen zu stärken.

  • Zur expliziten Vermittlung von mathematischen und sprachlichen Grundkompetenzen
    • …ergänzen wir die Anwendung von Fremdsprachen und Mathematik in der Praxis durch internationale Projekte, Arbeit mit Expert/innen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, teils Englisch als Kurssprache, fremdsprachige Lektüre und Recherche; eigenverantwortliche Budgetierung, quantifizierte (Selbst-)Evaluation und Forecasting, Statistik und Rechnungswesen im Rahmen von eigener Forschung und Übungsfirmen.

  • Die politische Bildung im Rahmen des Geschichteunterrichts
    • …ergänzen wir um Kurse und Projekte aus den Bereichen Rechts- und Staatsbürgerschaftskunde, um das Selbstbewusstsein als Rechtssubjekt sowie Legal Literacy zu fördern. Wir ermöglichen und begleiten praktische Erfahrungen mit Bürokratie und Verwaltung, erproben Möglichkeiten zur politischen Einflussnahme usw.

  • Zum Aneignen einer humanistischen, überzeitlichen Allgemeinbildung
    • …kommt bei uns das Training von praxis- und berufsrelevanten Fertigkeiten wie Finanzkompetenz (Steuern, Versicherungen, Anlage, Privat- und Betriebsfinanzen), digitale Kompetenz einschließlich grundlegender Programmierkenntnisse, Innovation und Produktentwicklung, Management und Marketing, Entrepreneurship usw.

  • Zusätzlich zu einem vornehmlich theoretisch-akademischen Basiswissen
    • …bieten wir sowohl in fokussierten Kursen als auch im alltäglichen Schulleben fundierte Praxis in Alltagsfertigkeiten wie Kochen, Hauswirtschaft, Urban Gardening, Alltagshandwerk und Reparaturen, ergänzt durch aktiv erarbeitete Grundlagen der Gesundheits- und Ernährungslehre nach dem aktuellen Stand der Forschung.

  • Als Ergänzung zu dem laborartigen Rahmen für gefahrloses und unverbindliches Lernen, den die herkömmliche Schule bietet…
    • …schaffen wir nicht nur einen geschützten Rahmen für praktisches Arbeiten und eigene Experimente unter kompetenter Supervision, sondern geben gleichzeitig auch Gelegenheit zum produktiven Wirken in außerschulischen Kontexten und lassen unsere SchülerInnen durch die Übernahme echter Verantwortung und das Schaffen von konkreten Werten ihre Selbstwirksamkeit erfahren.

Gleichzeitig decken wir in unseren Lehr- und Lernphasen den österreichischen Lehrplan der jeweiligen Schulstufen in seiner ganzen Breite ab.

Unsere Materialien

Um sich einen Eindruck davon zu erschaffen, wie und was an der OPENschool unterrichtet wird, werfen Sie einen Blick auf unsere Materialien-Sammlung. Dort finden Sie Workshop-Planungen und Unterrichtsmaterialien, die an der OPENschool zum Einsatz kommen sollen.

Unser Curriculum

Das OPENschool-Curriculum bildet die Kompetenzen ab, welche die Schüler/innen im Rahmen der Projekte und der Lernbüro-Arbeit erwerben sollen. Es handelt sich dabei um ein wachsendes Dokument, das auf dem österreichischen Lehrplan und Ergebnissen der empirischen Bildungsforschung beruht und in erster Linie dazu dient, bei der Planung und Evaluierung von Projekten und Materialien die ganze Bandbreite unseres Anspruchs im Blick zu behalten.

Hier finden Sie das Curriculum in übersichtlicher Form. Die einzelnen Punkte lassen sich durch Klicken erweitern oder reduzieren.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: